KFZ-Haftpflichtversicherung Kraftfahrzeughalter


 

Die Kfz-Haftpflichtversicherung (KH-Versicherung) ist eine der wenigen vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Versicherungen. Ohne die Vorlage einer Versicherungsbestätigung, welche als vorläufige Deckungszusage des Versicherers in Kfz-Haftpflichtversicherung gilt, ist es nicht möglich, ein Kraftfahrzeug zuzulassen.

Durch die Kfz-Haftpflichtvrsicherung sind die mitversicherten Personen (insbesondere Versicherungsnehmer, Halter und Fahrer) gegen gesetzliche Haftpflichtansprüche privatrechlichen Inhalts von Dritten, welche aus dem Gebrauch des versicherten Fahrzeuges entstehen, geschützt.

Die Haftung des Versicherungsnehmers, Halters oder Fahrers ergibt sich aus § 7 StVG:

  1. Wird bei dem Betrieb eines Kraftfahrzeugs oder eines Anhängers, der dazu bestimmt ist, von einem Kraftfahrzeug mitgeführt zu werden, ein Mensch getötet, der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist der Halter verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.

  2. Die Ersatzpflicht ist ausgeschlossen, wenn der Unfall durch höhere Gewalt verursacht wird.

Mindestdeckungssummen

Die obligatorische Kfz-Haftpflichtversicherung umfasst auf jeden Fall die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestdeckungssummen (KH-Entschädigung) von:

7.500.000 Euro für Personenschäden 1.120.000 Euro für Sachschäden (seit 1.1.2012, bis Ende 2011: 1 Mio. für Sachschäden) 50.000 Euro für Vermögensschäden

 

Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist jedoch festgelegt, dass der Verursacher bei Verschulden für den gesamten Schaden haftet, den er verursacht hat. Dies kann bei einem Verkehrsunfall leicht über die gesetzlichen Mindestdeckungssummen hinausgehen. Daher empfiehlt es sich die Deckung mit einer Versicherungssumme von 100 Mio. Euro pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden (Personenschäden bis 12 Mio. Euro je geschädigter Person) abzuschließen. Außerdem erhält der Versicherungsnehmer in den Produktlinien mobil komfort und Kraftfahrt mobil kompakt dann eine Schutzbriefversicherung ohne Mehrbeitrag. Eine Fahrerschutzversicherung kann er dann gegen Mehrbeitrag vereinbaren.

Doch die Kfz-Haftpflichtversicherung ersetzt nicht nur berechtigte Ansprüche. Darüber hinaus wehrt das Versicherungsunternehmen auf seine Kosten unberechtigte Ansprüche ab, die gegen den Versicherungsnehmer oder gegen mitversicherte Personen erhoben werden.

Darüber hinaus enthält die Kfz-Haftpflichtversicherung bei AXA weitere Extras.